WESTCAM Gruppe

Philosophie & Geschichte

menuMenü

Die WESTCAM Philosophie

The Know-WOW Company – Die perfekte Symbiose aus Know-how und Wow-Effekt

begeisternd – lösungsstark. So denken wir – So arbeiten wir.

Die WESTCAM steht für „Top-Technologielösungen von Persönlichkeiten, die fachlich & menschlich gut drauf sind!“ und lebt im täglichen Tun die Markenkern-Werte „begeisternd – lösungsstark“

“begeisternd“

„Wir sind fasziniert von Technologien mit Zukunft und teilen diese Leidenschaft gerne mit Anderen!“ Die WESTCAM ist gewissermaßen ein „Schmelztiegel von Gleichgesinnten“,

also „Mitarbeiter/innen, die wollen und können“. Spezialisten ihres Fachs, die durch den täglichen Umgang mit den Produkten sattelfest und gleichzeitig mit Weitblick hungrig auf die Lösungen von Morgen sind. Hier vereinen sich „Lust auf Leistung“ mit „Erfahrung/Kompetenz“ zu etwas das man „WESTCAM-Spirit“ oder einfach „guter Geist“ nennen kann. Wo ein „guter GEIST“ herrscht, der sich entfalten kann, ist es leicht(er) auch Andere zu „beGEISTern“! Wir machen im partnerschaftlichen Miteinander aus Kunden & Lieferanten „Westcam-Fans“, die wiederum als positive Botschafter und Weiterempfehler nach Außen wirken.

 „lösungsstark“

Seit mehr als 27 Jahren stehen wir mit rund 60 Mitarbeitern an 5 Standorten für Technologien mit Zukunft. Wir sind am langfristigen Erfolg orientiert. Ein klares Bekenntnis also zu Beständigkeit, Nachhaltigkeit und Nähe zum Kunden. Für die Effizienzsteigerung in Produktentwicklung und Fertigung bieten wir Software, Hardware, Maschinen/Anlagen, Dienstleistungen und Schulungen. Gemeinsam mit führenden Herstellern entwickeln wir die jeweils „beste Lösung“ für den Kunden – ob als maßgeschneiderte Spezial-Lösung oder als sauber-durchdachte Standard-Lösung. Immer mit dem Anspruch möglichst durchgängig – übergreifend – effizient zu sein. Dieses Selbstverständnis erzeugt „starke Lösungen“ die dem Kunden ein „gutes Gefühl“ geben, Sicherheit vermitteln und langfristig Vertrauen und Treue aufbauen.

 

Die WESTCAM Geschichte

Die WESTCAM Gruppe besteht aus der WESTCAM Datentechnik GmbH, der WESTCAM Czech s.r.o. sowie der WESTCAM Technologies GmbH.

WESTCAM Datentechnik

Der Grundstein der WESTCAM wurde im Jahr 1990 von Norbert Mühlburger gelegt. Begonnen haben die Aktivitäten 1990 mit dem Vertrieb von CAD-Produkten. Mitte der 90er Jahre wurde das Angebot mit CAM-Technologien ergänzt. Später kamen Design-Systeme, Datenmanagement-Lösungen und Messtechnologien dazu. In einem nächsten Schritt wurde das Portfolio mit Simulationstechnologien und Anwendungen für den Architektur- und Planungsbereich abgerundet. Als führendes Systemhaus für Engineering- und integrierte Fertigungslösungen hat sich WESTCAM immer auch schon mit effizienter Prototypen-Fertigung (Rapid Prototyping) beschäftigt. Seit 2015 wird daher mit dem neuen Unternehmensbereich 3D-Printing ein noch stärkerer Fokus auf diese zukunftsträchtige Technologie gesetzt. WESTCAM versteht sich als das führende Systemhaus für technische Software in Österreich und ist auch in den Nachbarregionen wie Süddeutschland, Südtirol und der Schweiz stark vertreten. Die Aktivitäten in Tschechien und der Slowakei führten 2007 zur Gründung der WESTCAM Czech s.r.o. um die Kunden vor Ort noch besser betreuen zu können.

WESTCAM Technologies

Bereits 1998 begann aus dem WESTCAM Fertigungsbereich heraus die Herstellung von Produktionsformen für den Dentalbereich. Mit der Technologie und Qualität der gelieferten Werkzeuge konnte WESTCAM rasch die Stellung des Weltmarktführers im Formenbau für Prothesenzähne erlangen. Neben den Produktionsformen wurden weitere Lösungen für den Dentalmarkt entwickelt zu denen Sortieranlagen und Pick-and-Place-Systeme zählen. In der Folge wurde das Leistungsportfolios schlüssig und branchenunabhängig erweitert. Heute steht die WESTCAM Technologies ganz klar für individualisierte Automatisierungsanlagen mit Spezialisierung auf Bildverarbeitung. Die drei Kompetenzfelder sind maßgeschneiderte Automatisierungsanlagen, Risserkennung mittels Bildverarbeitung (SnIP) sowie Dental-Technik.