News

Aus ALT mach NEU:
Reverse Engineering

menuMenü

Aus ALT mach NEU: Reverse Engineering am Beispiel eines Turbinenrades

Das Unternehmen Geppert Hydropower mit Firmensitz in Hall in Tirol ist Spezialist im Bereich Wasserkraftanlagen. Vor kurzem trat es mit einer spannenden Herausforderung an WESTCAM heran: Das verschlissene Laufrad einer Peltonturbine sollte neu gefertigt werden um einen höheren Wirkungsgrad erzielen zu können. Die Herausforderung dabei: Das Pelton-Laufrad sei bereits so alt, dass es keine CAD-Daten dafür gäbe, was eine einfache Reproduktion unmöglich mache. Ob die WESTCAM 3D Messtechnik-Experten da wohl mit Reverse Engineering aushelfen könnten?

Ja, natürlich können wir das. Und so haben wir die Herausforderung Schritt für Schritt angepackt:

Schritt 1: 3D-Scan des Laufrades vor Ort

Gemeinsam wurde ein Lösungsweg definiert, um besagtes Pelton-Laufrad auszutauschen. Als erster Schritt wurde von den WESTCAM Profis ein 3D-Scan des Laufrades im eingebauten Zustand beim Kunden vor Ort erstellt. Der klare Vorteil des Vor-Ort Scans bestand für den Kunden darin, dass das Kraftwerk während der darauffolgenden Engineering- und Fertigungsprozessen wieder in Betrieb genommen und somit lange Stillstandzeiten vermieden werden konnten. Durch das Zusammenspiel des Photogrammetriesystems TRITOP und des ATOS 3D-Scanners der Firma GOM konnte höchste Präzision garantiert und vollflächige Scandaten des gesamten Pelton-Laufrades erstellt werden.

Schritt 2: Optimierung zur Produktivitätssteigerung

Als nächster Schritt sollte die Schaufelgeometrie optimiert werden, um einen höheren Wirkungsgrad des Turbinenrads zu garantieren. Dank des Reverse Engineering und STL-Bearbeitungssystem von GEOMAGIC gelang den WESTCAM-Spezialisten unter anderem die Wandstärken Aufdickung, Spiegelung der Becherhälfte und Modifizierung der Becherrückseite.

vorher – innen

nachher – innen

vorher – außen

nachher – außen

Schritt 3 + 4: Erstellung eines CAD-Modells & Fertigung des neuen Laufrades

Als dritter Schritt wurde von WESTCAM ein CAD-Modell der eingescannten und überarbeiteten Schaufel erstellt. Anhand dieser Daten konnte das Unternehmen Geppert Hydropower schließlich das neue, optimierte Laufrad für den Kunden anfertigen.

Fazit: Geballte Spezialisten-Power

Dank dem Einsatzes des ATOS 3D Scanners konnte eine unkomplizierte und rasche Datenaufnahme vor Ort durch die WESTCAM-Experten erfolgen. Durch die Zusammenarbeit der beiden Spezialisten WESTCAM und Geppert Hydropower gelang es, das verschlissene Pelton-Laufrad, für welches keine CAD-Daten vorlagen, in einer optimierten Version zu reproduzieren. So konnte eine beachtliche Produktivitätssteigerung für den Kunden realisiert werden.

Wir bedanken uns bei der Firma Geppert Hydropower für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit!

Sie haben Fragen? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie mich!

Ihr

  • personManuel Veider
  • businessLeitung Dienstleistungen 3D-Messtechnik
  • perm_phone_msg+43 5223 55509 0
  • email3d-scan([at])westcam.at
  • email3d-scan([at])westcam.at
  • Xing
  • Linkedln
  • file_download

Kommentare sind geschlossen.